Ein Tee mit dem Massenmörder

"Zu Gast bei Saddam. Im "Reich des Bösen"" von Jörg Haider


FALTER 33/2010

Anzeige


Saddam soll der FPÖ also Geld überwiesen haben. Wer wissen will, wie Haider das Treffen mit dem Sponsor erlebte, dem sei sein Tagebuch von einst empfohlen.

Bei Amazon "als Sammlerstück" um nur € 799,– (!).


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Flesh Tone

    Man kennt sie als Ulknudel vom Dienst, als DDR-Kinderstar, Puppenkistenpunk, Masturbationsexpertin, intergalaktische Botschafterin, als jugendlichste...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 33/2010
  • Islamophober Populismus

    Moschee- und Minarettbauverbote österreichischer Parlamentsparteien Mit Übertreibungen nimmt sich die Islamophobieforschung den Wind immer wieder selbst aus den Segeln Wenn in Österreich über Islamophobie diskutiert...
    Rezensiert von Michael Weiss in FALTER 33/2010
  • Freiheit

    Beiträge für eine demokratische Gesellschaft In ihrer Eröffnungsrede hat Barbara Blaha zu ergründen versucht, was Freiheit bedeutet. "Das Frappierende: Das Ende oder die Grenzen der Freiheit...
    Rezensiert von Julia Ortner in FALTER 33/2010
  • Heldendämmerung

    Die Krise der Männer und warum sie auch für Frauen gefährlich ist "Kapitalismus ist der außergewöhnliche Glaube, dass die widerwärtigsten Männer aufgrund der widerwärtigsten Motive irgendwie für den Nutzen aller...
    Rezensiert von Veronika Seyr in FALTER 33/2010
  • Aus dem Bauch heraus

    Pränataldiagnostik und behindertes Leben Er ist ja so bewundernswert, ein richtiges Vorbild, was für ein tapferer Mensch. Das sagen alle über ihn. Alleine sein Anblick reicht aus, um...
    Rezensiert von Julia Ortner in FALTER 33/2010
Alle Buch-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 33/2010

Anzeige

Anzeige