"Photographien Berlin 1890-1910" von Heinrich Zille, Matthias Flügge

Martin Droschke
FALTER 6/2005

Photographien Berlin 1890-1910
Heinrich Zille, Matthias Flügge
Schirmer Mosel - 2019
0,00

Anzeige


Heinrich Zille (1859-1929) war als Zeichner des Berliner Alltagslebens überaus populär: Bis zu seinem Tod wurden von seinem Buch "Mein Milljöh" 150.000 Stück verkauft. Seine fotografischen Arbeiten blieben hingegen der Öffentlichkeit vorenthalten. Vor dreißig Jahren wurden Zilles um die Jahrhundertwende entstandene Fotos wiederentdeckt. Sie zählen zu den frühesten Zeugnissen einer sozialdokumentarischen Fotografie in Deutschland. Zilles fotografischer Blick auf die nähere Umgebungwirkt erstaunlich frisch. Die Bilder zeigen die eigene Familie im Freibad, Berliner Straßen- und Marktszenen, Kneipen und Aktstudien im Atelier befreundeter Künstler wirken erstaunlich lebendig.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Der Schwarm

    Roman Michael Crichton und Frank Schätzing haben für ihre Ökothriller jahrelang zur Klimaforschung recherchiert. Gewiss nicht zum Schaden der Leser....
    Rezensiert von Klaus Taschwer in FALTER 6/2005
  • Keine Angst vor neuen Tönen

    Eine Reise in die Welt der Musik Ingo Metzmacher und Christiane Tewinkel geben Nachhilfeunterricht in Sachen klassischer Musik: inklusive Praxis und Klassenkasperl. Musik ist...
    Rezensiert von Carsten Fastner in FALTER 6/2005
  • Das Labyrinth

    Gerhard Roths neuer Roman "Labyrinth" erweist sich als Irrgarten aus Fiktion und Wirklichkeit, Psychiatrie und Monarchie. Die Hofburg brennt....
    Rezensiert von Erich Klein in FALTER 6/2005
  • magazine

    Nun hat ihn auch Harald Schmidt qua Einladung in seine Show geadelt: ein weiteres Indiz dafür, dass Adam Green endgültig zu Everybody's Darling...
    Rezensiert von Robert Rotifer in FALTER 6/2005
  • Welt in Angst

    Michael Crichton und Frank Schätzing haben für ihre Ökothriller jahrelang zur Klimaforschung recherchiert. Gewiss nicht zum Schaden der Leser....
    Rezensiert von Klaus Taschwer in FALTER 6/2005
Alle Buch-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 6/2005

Anzeige


Anzeige