"Im Inneren des Klaviers" von Mario Wurmitzer

Sebastian Fasthuber
FALTER 24/2018

Im Inneren des Klaviers
Mario Wurmitzer
Luftschacht 2018
€ 20,60

Anzeige


Ein vielversprechendes Romandebüt legt der Niederösterreicher Mario Wurmitzer vor. „Im Inneren des Klaviers“ erinnert daran, womit Österreicher am deutschsprachigen Buchmarkt immer wieder punkten konnten: mit eigensinniger Ästhetik und schrägen Einfällen. In dem kompakten Buch findet sich beides. Es erzählt eine märchenhafte Geschichte aus einem unserer Zeitrechnung entrückten Königreich, die sich dennoch als Allegorie auf aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen lesen lässt.
Im Mittelpunkt stehen ein junger Mann und eine junge Frau – die Königstochter –, die einander auf der Flucht begegnen. Die Sehnsucht nach einem selbstbestimmten Leben verbindet sie. Wurmitzer erzählt ernst, aber auch mit wohldosiertem Humor von Freiheitsdrang und Repression, Idealen und ihrem Verrat. Spannend wird es immer dann, wenn das Geschehen vom Realen ins Surreale kippt. Und wieder zurück.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige