"Genial dagegen" von Robert Misik

Erich Klein
FALTER 38/2005

Genial dagegen
Kritisches Denken von Marx bis Michael Moore
Robert Misik
Aufbau - 2005
0,00

Anzeige


"Genial dagegen" ist der Titel des neuen Buchs des Journalisten und Publizisten Robert Misik. Misik ist ständiger Autor der tageszeitung (Berlin) und schreibt regelmäßig für Profil und den Falter. In seinem neuen Buch beschreibt er, wieso Gesellschaftskritik wieder hip ist. Mit Witz, Ironie und Überzeugungskraft verdeutlicht er aber auch, warum es in der Ära des Entertainments so schwierig ist, auf kluge Weise links zu sein.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • STREICHQUARTETTE 3,7&8

    Vor hundert Jahren wurde der Komponist Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch geboren. In seiner Musik spiegelt sich ein ambivalentes Leben in...
    Rezensiert von Carsten Fastner in FALTER 38/2005
  • Kill

    Was einen Jugendkrimi von anderen Büchern des Genres unterscheidet, ist nicht so recht klar. Vielleicht wird ein bisschen weniger ordinär gesprochen...
    Rezensiert von Martin Lhotzky in FALTER 38/2005
  • Die Vermessung der Welt

    "Ich kann nicht rechnen" Mit "Die Vermessung der Welt" ist dem Wiener Daniel Kehlmann ein unterhaltsamer und kluger Roman über zwei Wissenschaftsheroen...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 38/2005
  • SEX, Volume 2

    Halloween für Feinspitze Die Edition Kürbis hat vor kurzem "Sex. Volume II" veröffentlicht. Kürbis-Leitfigur Wolfgang Pollanz begibt sich nun...
    Rezensiert von Tiz Schaffer in FALTER 38/2005
  • Die Eisprinzessin schläft

    Was einen Jugendkrimi von anderen Büchern des Genres unterscheidet, ist nicht so recht klar. Vielleicht wird ein bisschen weniger ordinär gesprochen...
    Rezensiert von Martin Lhotzky in FALTER 38/2005
Alle Buch-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 38/2005

Anzeige


Anzeige