"A Breath of Fresh Attire" von The Mitchell Brothers

Sebastian Fasthuber
FALTER 45/2005

A Breath of Fresh Attire
The Mitchell Brothers
The Beats/Warner - 2005
0,00

Anzeige


Selbst hartnäckige Trendmacher waren sich zuletzt nicht mehr sicher, ob die englische HipHop-Spielart Grime außerhalb Londons irgendwann Erfolg haben würde. Doch jetzt präsentiert Rap-Lad Mike Skinner alias The Streets auf seinem neuen Label das schwarze Duo The Mitchell Brothers. Diesem gelingt denkbar lässig die längst nötige Fusion härterer Clubtracks mit eingängigem R'n'B und Pop. Grandios produziert von Skinner, ist den über die rare Fähigkeit zur Selbstironie verfügenden Mitchells ein packendes Album ausgekommen, das zum Besten aus dem Popjahr 2005 gehört.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Down In Albion

    Peter "Pete" Doherty, der berühmteste Rock-'n'-Roll-Junkie seit Kurt Cobain, ist nebenbei auch ein außergewöhnlicher Sänger und Songwriter. Während...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 45/2005
  • Fantasien

    Mozart hat ihn gratis unterrichtet, Haydn hat ihn empfohlen, Schumann wollte sein Schüler werden. Dass man von Johann Nepomuk Hummel (1778-1837)...
    Rezensiert von Carsten Fastner in FALTER 45/2005
  • Sammlung 4

    Ein höchst eigenartiger Stilmix tönt einem da entgegen: Eine schlichte Frauenstimme singt eine selbstvergessen in sich kreisende Melodie mit...
    Rezensiert von Carsten Fastner in FALTER 45/2005
  • Nolita

    Bei Emilie Simon gilt das für die Texte, während sie musikalisch, gesanglich und stimmungsmäßig an eine zurückhaltende Björk auf Polarurlaub...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 45/2005
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 45/2005

Anzeige


Anzeige