"Verses of Comfort" von Au Revoir Simone

Gerhard Stöger
FALTER 47/2005

Verses of Comfort
Assurance & Salvation
Au Revoir Simone
Moshi Moshi Records/edel 2005

Anzeige


Die drei jungen Frauen aus New York beschränken sich auf drei Stimmen, drei Analogsynthesizer sowie einen Drumcomputer und fabrizieren aus diesen knapp bemessenen Zutaten ungemein charmante Heimwerkerinnen-Popsongs voll unschuldiger Herzlichkeit, die verträumte Schwelgereien ebenso hervorrufen wie sie zu selbstverlorenem Tänzeln verleiten. Durch seinen gediegenen Reduktionismus und die Tendenz zur leicht entrückten Hymne erinnert dieses mit acht Songs in knapp 28 Minuten keinerlei Füllmaterial zulassende Debüt in den besten Momenten gar an die großen britischen Popminimalisten Young Marble Giants - ein echter kleiner Glücklichmacher also.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige