""SINFONIE 9 ""DIE GROSSE"""" von simon/ bp Rattle, franz Schubert

Carsten Fastner
FALTER 1-2/2006

"SINFONIE 9 ""DIE GROSSE"""
simon/ bp Rattle, franz Schubert
PLG Classics - 2006
10,90

Anzeige


Ob für ihren so ausladenden wie konzisen Formaufbau oder einfach nur für ihre schiere Dauer: Franz Schuberts 9. Sinfonie trägt den Beinamen "Die Große" schon ganz zu Recht. Simon Rattle und seine Berliner Philharmoniker haben die "himmlischen Längen" des Stücks, von denen Robert Schumann so schwärmte, neu eingespielt: wie gewohnt sehr transparent, ganz und gar unverklärt und punktgenau präzise. Ohne allzu weit von den gebräuchlichen Tempi abzuweichen, rafft Rattle doch hier ein wenig, dehnt dort ein bisschen und kostet so die nahe liegende Möglichkeit aus, diese Musik auch als Vorwegnahme der gewaltigen Landschaftsschilderungen Bruckners zu hören. Unterstützt wird dieser Eindruck von der spezifischen Präsenz der Berliner Bläser. Am beeindruckendsten gelingt so, mitten im zweiten Satz, der jähe Abbruch einer furiosen Steigerung in eine fast ewig ausgelebte Fermate. Herzzerreißend schön.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • It's A Game

    Mit ihrem vierten Album ist der völlig zu Unrecht noch weithin unbekannten amerikanischen Singer/ Songwriterin Edith Frost der perfekte Soundtrack...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 1-2/2006
  • Zirzop

    Der aktuelle österreichische Weltmusikpreisträger aus Bulgarien, der auf Roma-Hochzeiten ebenso zu Hause ist wie in klassischen Konzertsälen,...
    Rezensiert von Klaus Taschwer in FALTER 1-2/2006
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 1-2/2006

Anzeige

Anzeige