"Soft Money" von Jel

Gerhard Stöger
FALTER 10/2006

Soft Money
Jel
Anticon/Trost 2006

Anzeige


Jeffrey Logan alias Jel gehört der amerikanischen Abstract-HipHop-Formation themselves an, die bei uns vor allem durch ihr gemeinsam mit den deutschen Indiepop-Melancholikern The Notwist betriebenes Bandprojekt 13 & God bekannt sind. Jels zweites Soloalbum nach der vor vier Jahren erschienenen Sample-Konzeptplatte "10 Seconds" erfindet die Welt zwar nicht neu, zwischen schroffem HipHop und kontrolliert düsterer Elektronik tut "Soft Money" aber einige durchaus interessante und spannende Räume auf. Kopfnicken ist nahezu durchgängig möglich, Jel verdeutlicht aber auch stets, dass man seinen Kopf auch für etwas anderes gebrauchen kann - zum Denken beispielsweise.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige