"Congotronics" von Konono Nr. 1

Klaus Taschwer
FALTER 16/2006

Congotronics
Konono Nr. 1
Crammed Discs/Lotus 2006

Anzeige


Gerade erst haben die alten jungen Wilden aus Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo (bis 1997 Zaire), den BBC-Weltmusikpreis in der Kategorie "Newcomer" gewonnen. Das ist zwar einerseits insofern ein bisschen ein Blödsinn, weil es die Band schon fast ein Vierteljahrhundert gibt und auch ihre CD "Congotronics" nicht mehr ganz frisch ist. Andererseits klingt ihr in jeder Hinsicht wilder Sound wie eine neuartige Kreuzung aus Techno, Punk und afrikanischen Rhythmen, was wiederum daran liegt, dass die verwendeten Instrumente - vor allem Daumenklaviere und diverses Perkussionswerkzeug - eigenhändig vor allem aus Autoteilen zusammengebastelt und elektronisch verstärkt wurden. Schrott-Musique-concrète aus dem Herzen der Finsternis - und definitiv nichts für zart besaitete Seelen.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige