"Split" von Grafzahl/Tchi

Tiz Schaffer
FALTER 31/2006

Anzeige


Auf der zweiten Veröffentlichung teilen sich die Lehrlinge der Hamburger Schule das Vinyl. Der nicht unintelligente Deutsch-Pop-Punk von Grafzahl aus Siegen und den Braunschweigern Tchi schafft es, gute Momente des Genres zu beschwören, sollte sich aber von alteingesessenen Vorbildern etwas entfernen.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Zwischen Himmel und Erde

    Nach dem schon sehr gelungenen "Jelängerjelieber" (2004) schafft die Kölner Band um Sängerin Suzie Kerstgens mit ihrem dritten Album den Sprung...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 31/2006
  • Osiris

    The programm we are listening to is free jazz", lautet die Ansage. Das hätten wir auch so gemerkt, macht aber nix. Es waren wilde Zeiten damals,...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 31/2006
  • At WBAIŽS Free Music Store

    The programm we are listening to is free jazz", lautet die Ansage. Das hätten wir auch so gemerkt, macht aber nix. Es waren wilde Zeiten damals,...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 31/2006
  • Mödlinger Tänze

    Die geigende Dirigentin Michi Gaigg stammt vom Attersee und weiß deswegen wohl genau, was man im Westen des Landes mit gfeanzt bezeichnet. Hintersinnig...
    Rezensiert von Carsten Fastner in FALTER 31/2006
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 31/2006

Anzeige

Anzeige