"VIOLKONZ.1/VIOLKONZ.8" von hilary Hahn, Paganini/ spohr

Carsten Fastner
FALTER 45/2006

VIOLKONZ.1/VIOLKONZ.8
hilary Hahn, Paganini/ spohr
DG - 2006
19,90

Anzeige


Und wieder bietet die amerikanische Geigerin auf ihrem neuen Album eine vielleicht nicht gerade rasend ungewöhnliche, aber allemal pfiffige Programmzusammenstellung. Diesmal womöglich erst auf den zweiten Blick, denn dass Hahn (begleitet vom Schwedischen RSO, Eiji Oue) mit den hohen technischen Anforderungen der Virtuosenkonzerte von Paganini (Nr. 1) und Louis Spohr (Nr. 8) keinerlei Schwierigkeiten hat, ist wirklich keine Überraschung mehr. Beeindruckend bleibt es natürlich trotzdem; interessanter ist aber, wie viel an sanglichen Qualitäten sie selbst solchen Bravourstücken abzutrotzen vermag. Bei Spohr lohnt sich diese Mühe freilich ungleich mehr.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • ENDLESS WIRE

    24 Jahre nach dem letzten Studioalbum "It's Hard" veröffentlichen der Projektleiter und Gitarrist Pete Townshend und sein Sänger Roger Daltrey,...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 45/2006
  • Good Rain

    Das wichtigste skandinavische Jazzlabel ist - so wie die wichtigsten österreichischen Verlage - in Deutschland zu Hause: Es handelt sich um die...
    Rezensiert von Klaus Taschwer in FALTER 45/2006
  • Yours To Keep

    Albert Hammond Jr., Sohn des gleichnamigen Siebzigerjahre-Softpopsongwriters sowie Gitarrist und Co-Leithammel der New Yorker Nullerjahrerockstars...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 45/2006
  • Pictures Of Me

    Das wichtigste skandinavische Jazzlabel ist - so wie die wichtigsten österreichischen Verlage - in Deutschland zu Hause: Es handelt sich um die...
    Rezensiert von Klaus Taschwer in FALTER 45/2006
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 45/2006

Anzeige

Anzeige