"Fahrvergnügen" von Nils/ Root 70 Wogram

Klaus Nüchtern
FALTER 7/2007

Fahrvergnügen
Nils/ Root 70 Wogram
Intuition - 2006
19,40

Anzeige


Er ist nicht so bekannt wie sein Posterboylandsmann Till Brönner, aber zweifellos die musikalisch spannendere Figur in der jüngeren deutschen Jazzszene. Der Posaunist Nils Wogram hat hier ein Quartett versammelt, das dem Titel des Albums voll gerecht wird. Hier wird nicht sinnlos auf der Autobahn gebolzt, sondern die Landstraße gewählt, wobei man auch schon mal den Arm aus dem Fenster hängen lassen kann. Selbst wenn die eckig bebopoiden Bläserunisoni mit einiger Rasanz exekutiert werden, geschieht dies immer mit größter Leichtigkeit. Hayden Chisholm ist ein kongeniales Gegenüber: Sein leicht konitzeskes Alt rankt sich elegant um die Posaune und bringt mit subtilen Glissandi und fein gesetzten Dissonanzen "The Lake" zum elegischen Funkeln. Dass Autofahrten auch ihre Längen haben können, sei indes nicht verschwiegen.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • SO LUCKY

    Nach seiner Beschäftigung mit Sonny Sharrock ("Sonny II") hat der in Wien lebende französische Improvisationsmusiker Noël Akchoté ein weiteres...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 7/2007
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 7/2007

Anzeige

Anzeige