"Banditen" von 3 Eyed Banditz

Gerhard Stöger
FALTER 30/2007

Anzeige


Bandname und Titel führen in die Irre, denn mit dem seit einiger Zeit auch im deutschsprachigen HipHop weitverbreiteten Kleinkriminellengehabe hat das Wiener Trio 3EyedBanditz nichts am Hut. Genretypisches Geprotze wird auf ihrem Debüt nicht nur zelebriert, sondern auch ironisiert; Partytracks gehen Hand in Hand mit politischen Statements, die glücklicherweise nur selten in beherzt Pubertäres der Marke "Alle Bullen sind Schweine" abdriften. Auch die Musik macht gute Laune, abwechslungsreich gestaltete Beats werden mit afrikanischen Einflüssen angereichert, und sogar ein Johnny-Cash-Sample hat Platz.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Knives Don't Have Your Back

    With all the luck you've had/Why are your songs so sad?" Gute Frage. Im Hauptberuf führt Emily Haines mit Metric eine dieser amtlichen kanadischen...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 30/2007
  • Le Nozze di Figaro

    Highlights Die Aufführung von "Figaros Hochzeit" bei den Salzburger Festspielen zählte zu den Höhepunkten des Mozartjahres 2006. Claus Guths kluge Inszenierung...
    Rezensiert von Karl A. Duffek in FALTER 30/2007
  • Head Home

    "Lay me down to rest" fleht zu Beginn der CD eine hysterische, knapp vorm Wegbrechen stehende Stimme. Bis zur Erlösung hat der arme Sünder aber...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 30/2007
  • Subhuman

    Dreißig Jahre nach seiner Gründung ist das legendäre Londoner Label Mute Records zwar längst nicht mehr "independent", beglückt aber nach wie...
    Rezensiert von Robert Rotifer in FALTER 30/2007
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 30/2007

Anzeige

Anzeige