"Beat Reader" von The Vandermark 5

Klaus Nüchtern
FALTER 15/2008

Beat Reader
The Vandermark 5
ATAVISTIC / CARGO - 2008
20,10

Anzeige


Auf dem jüngsten Album seines Quintetts hat dedication addict Ken Vandermark die Fotografen üppig bedacht: Walker Evans, Lee Friedlander, Andrea Gursky und die Bechers, die mit "Any Given Number" das anrührendste Stück ausgefasst haben. Vandermark beschränkt sich auf Baritonsax und Klarinetten, überlässt David Rempis die Mittellage (as, ts). Die acht Kompositionen in warmem Ensemblesound changieren zwischen kammermusikalischer Kontemplation, hitziger Improvisation und dunkler Funkiness, die hysterischen con arco-Eskapaden von Cellist Fred Lonberg-Holm sind eine nervliche Herausforderung.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Third

    Beth Gibbons gibt nach wie vor keine Interviews, doch sie scheint sich wohlzufühlen in ihrer Haut. Vergangene Woche stellte ihre Band Portishead...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 15/2008
  • Debussy

    Seltsam ist es schon, dass nicht einmal Claude Debussy in nennenswertem Umfang Solistisches für die Harfe geschrieben hat – obwohl fast alle...
    Rezensiert von Carsten Fastner in FALTER 15/2008
  • Her First Dance

    Der aus der Ukraine stammende und in Norwegen lebende Pianist ist ein Freund großer Klarheit: Wie unregelmäßig bestückte Lichterketten funkeln...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 15/2008
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 15/2008

Anzeige

Anzeige