"Einfrieren" von Kapu

Sebastian Fasthuber
FALTER 34/2008

Anzeige


Auch in globalisierten Zeiten darf die Arbeit lokaler Kulturinitiativen nicht unterschätzt werden. Besonders um das Linzer Veranstaltungszentrum Kapu sind nach wie vor eine Menge eigensinniger Musikanten aktiv, wie diese Doppel-CD beweist. Neben den alten Bekannten Fuckhead, Texta und Shy oder inzwischen legendären Bands wie Seven Sioux und Strahler80 finden sich auch eine Reihe unbekannter Spinner mit Namen wie Noize Torture, Orakel oder Hund, die beherzt gegen den Zeitgeist lärmen. Der Bogen reicht von Schräglagenrock über LoFi-Electropop bis HipHop. Anstrengend, aber schön.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Thought So...

    Nostalgiker werden wohl wieder maulen, dass George Evelyn nie mehr so zwingend klingen wird wie auf dem klassischen "Smokers Delight", mit dem...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 34/2008
  • Hymns For A Dark Horse

    Den Schritt zu einem größeren Label haben The Dodos mit ihrer zweiten Platte "Visiter" (V2/Universal) gewagt. Das Duo aus der Stadt, die man...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 34/2008
  • A Certain Feeling

    Den Schritt zu einem größeren Label haben The Dodos mit ihrer zweiten Platte "Visiter" (V2/Universal) gewagt. Das Duo aus der Stadt, die man...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 34/2008
  • Very Urgent

    In den 60ern brachte die südafrika­nische Jazz-Diaspora wichtige Impulse nach London und damit Europa. Tragischerweise verstarben bis auf Schlagzeuger...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 34/2008
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 34/2008

Anzeige

Anzeige