"Heroes To Zeroes" von Beta Band


FALTER 18/2004

Heroes To Zeroes
Beta Band
EMI 2004

Anzeige


Helden oder Nullen? Die vier Briten lösten einst extreme Reaktionen aus. Für die später als "Three EPs" veröffentlichten Frühwerke wurden sie schon als innovative Retter des Rock gefeiert, was dann freilich Radiohead erledigten, während das titellose Debüt der Beta Band in der Flop-Lade abgelegt wurde. Beim Nachfolger "Hot Shots II" hatte der Mainstream das Quartett vergessen, umso besser tat und tut das dessen Musik. Das jüngste Opus zeigt sich sehr experimentierfreudig, vereint Prädikat-wertvoll-Melodien mit Krautrock-Trommelwirbeln und digitalen Soundexperimenten. Eine psychedelische Angelegenheit, die immer wieder neue Gesichter offenbart.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige