"Ernesty International" von Ernesty International

Gerhard Stöger
FALTER 13/2009

Anzeige


Die interessanteste Popmusik kommt dieser Tage von direkt vor der Haustür. Sie kommt von Soap&Skin, Kreisky, Aber das Leben lebt, Laokoongruppe, SOTVR (siehe oben) – oder auch von Ernesty International. Nie gehört? Kein Wunder. Es handelt sich um das neue Soloprojekt von Ernst Tiefenthaler, dem Sänger der ebenfalls empfehlenswerten Bands Bell Etage und Hotel Prestige. Im leerstehenden Haus seiner verstorbenen Großeltern hat der aufgeweckte Multiinstrumentalist ein knappes Dutzend Songs zwischen LoFi-Spielerei und großem Epos, klischeefreiem Americana und lässigem Singer/Songwriter-Pop aufgenommen – selbstsicher, emotional und sehr gut.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige