"1920s Middle Eastern Recordings" von Open Strings

Sebastian Fasthuber
FALTER 29/2009

Anzeige


Wenn bei einer Platte als Label Honest Jon's vermerkt ist, kann man bedenkenlos zugreifen, ob es sich um aktuelle Musik aus Westafrika oder historische Klänge handelt. "Open Strings" fällt in letztere Gruppe. Aus dem EMI Hayes Archive mit 78ern pickten die Honest-Leute erhabene Oud- und Fidelklänge heraus, die in den 1920ern im Iran oder in der Türkei aufgenommen wurden. Siehe da: Drones zum Wegdriften sind keine Erfindung des Westens. Und auch die zweite Disc mit Neuinterpretationen durch Freak-Folkies wie Six Organs Of Admittance ist nicht von schlechten Eltern.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige