"Counterfight" von Waxolutionists


FALTER 21/2004

Counterfight
Waxolutionists
Universal - 2004
0,00

Anzeige


Respekt, mit dem dritten Album legt das im Spannungsfeld von HipHop, Funk und Jazz agierende Wiener DJ-Trio seine bislang überzeugendste Arbeit vor. Wo der Vorgänger "Plastic People" (2002) streckenweise in gepflegte Langeweile abzugleiten drohte, gestalten die Waxolutionists nun ihre geliebten Instrumental-Exkursionen deutlich gewitzter; an den HipHop-lastigen Stücken mit ihrer charmanten Erdigkeit gibt es sowieso nichts zu meckern. Und durch clever ausgetüftelte Stimmungsbögen sowie abwechslungsreiche Features (Blade, Ty, DJ Vadim) verliert die Platte auch über die volle Distanz nie wirklich an Spannung.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Cannonball Adderley Plays Zawinul

    Rechtzeitig zur großen Heimholung ins Hilton (wo ihm das Wiener Birdland eingerichtet wurde - siehe S. 62) wird Joe Zawinul auch als Komponist...
    Rezensiert von in FALTER 21/2004
  • Imma des söwe

    "Imma des söwe", also: stets dasselbe, nennt das famose Trio sein neues Album, und das ist nicht nur Koketterie, denn hier geht es in der Tat...
    Rezensiert von in FALTER 21/2004
  • Baptism

    Der umstrittene König des Funkrock wirft sich auf seinem siebten Album in die Pose des Täufers, des Sakramente spendenden "Minister of Rock 'n'...
    Rezensiert von in FALTER 21/2004
  • Better Days Sounds Great

    Vielleicht liegt es daran, dass sie anders als die meisten ihrer Hamburger Kollegen englisch singen und so auch ein beiläufiges Hören weit eher...
    Rezensiert von in FALTER 21/2004
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 21/2004

Anzeige


Anzeige