"Die Klaviertrios" von Eggner Trio, Felix Mendelssohn Bartholdy

Carsten Fastner
FALTER 47/2009

Anzeige


Den ganz großen individuellen Ton mögen Christoph, Georg und Florian Eggner auf ihren Instrumenten – Klavier, Violine und Cello – noch nicht gefunden haben. Gemeinsam aber überzeugen die drei Brüder aus Oberösterreich trotzdem: vor allem durch ihren homogenen Ensembleklang, die Ausgewogenheit der Stimmen, aber auch durch den Mut zu entlegenen Programmen, wie sie ihn zuletzt mit Klaviertrios von Dmitri Schostakowitsch und Ivan Eröd bewiesen haben. Nun gelang ihnen eine dynamisch plastische Gestaltung der beiden Genreklassiker von Felix Mendelssohn (opp. 49 und 66), ganz ohne Hast gespielt, dafür umso präziser in Intonation und Zusammenspiel.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige