"Hawk" von Mark Lanegan, Isobel Campbell

Gerhard Stöger
FALTER 34/2010

Anzeige


Erneut hauen sich die Exchanteuse der Indielieblinge Belle & Sebastian und der gewesene Grungetragöde auf ein Packerl, um Lee Hazlewood und Nancy Sinatra unter geänderten Vorzeichen nachzustellen: Fürs Songwriting ist hier ausschließlich die Dame zuständig, während Mark die Nancy – also die wichtigere der beiden Duettstimmen – gibt. Vorwiegend düster gefärbte Balladen dominieren, abgeschmeckt mit Country, ein bisschen Rock für Biertrinker der Generation 40 plus und einem krachigen Instrumentalstück; zwei gelungene
Townes-van-Zandt-Cover komplettieren das Programm.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige