"Studio 150" von Paul Weller


FALTER 39/2004

Studio 150
Paul Weller
V2/Edel - 2004
0,00

Anzeige


Wieder einmal plagte Paul Weller eine Schreibblockade. Um sich die Zeit trotzdem sinnvoll zu vertreiben und der treu ergebenen Fangemeinde Stoff zu liefern, hat er ein Album mit Coverversionen eingespielt. Es scheint ihm Spaß gemacht zu haben, sich - auffällig häufig aus dem Soul und angrenzenden Stilgebieten stammende - Perlen wie "Wishing on a Star" oder Gil Scott-Herons "The Bottle" anzueignen: Gut gelaunt und so locker wie selten singt er sich auf "Studio 150" durch persönliche Favoriten und macht gerade bei tausendfach interpretierten Stücken wie Burt Bacharachs "Close to You" eine erstaunlich gute Figur.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Abattoir Blues/The Lyre Of Orp

    Machen wir's kurz: Nick Cave hat Blixa Bargeld verloren, aber einen Gospelchor gefunden. Der sorgt gemeinsam mit den hörbar stärker in den Songwerdungsprozess...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 39/2004
  • Antics

    Noch so eine superfantastische New-York-Combo (siehe Falter 38/04). Doch anders als bei ihren Dance-Rock-Freunden von Radio 4 verirren sich zu...
    Rezensiert von in FALTER 39/2004
  • England's Dreaming

    Mit seinem Buch "England's Dreaming" hat der Autor und Journalist Jon Savage die gewichtigste Chronik zum britischen Punk der Siebzigerjahre...
    Rezensiert von in FALTER 39/2004
  • Shed Grace

    Kaum sind die paar identifizierbaren Noten aus Thelonious Monks "Skippy" verhuscht, setzt ein sanft-suggestiver Rhythmus ein, über das die Saxofonistin...
    Rezensiert von in FALTER 39/2004
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 39/2004

Anzeige


Anzeige