"New Roman Times" von Camper Van Beethoven


FALTER 48/2004

New Roman Times
Camper Van Beethoven
Cooking Vinyl/Hoanzl - 2004
0,00

Anzeige


Ihre intellektuell gefärbte und doch stets mit lässigem Gestus vorgebrachte Mischung aus Indierock und traditioneller Musik (Folk, Country) machte Camper Van Beethoven zu alternativen Pophelden der Achtziger. Nach rund 15-jähriger Auszeit wollen es David Lovering & Co noch einmal wissen. Ihr vielfältig tönendes Comeback erzählt als knapp siebzigminütige Rockoper die Geschichte eines jungen Texaners, der einer Elitemilitäreinheit beitritt, verwundet und drogensüchtig wird und schließlich zum Feind überläuft. Manches wirkt etwas bemüht verschroben; zwischen diesen Passagen für aufgeschlossene Zappa-Fans findet sich aber auch mehr als nur eine Hand voll toller Songs.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Artificiosus Concentus pro Camera

    A Violino Solo Mit seinem Ensemble Ars Antiqua Austria sucht Gunar Letzbor nach Neuentdeckungen aus dem österreichischen Barock. Als Sologeiger ist er nun bei...
    Rezensiert von Carsten Fastner in FALTER 48/2004
  • Live! Thirty Days Ago

    Bevor die im Frühjahr erschienene Großtat "Alphabetical" allzu schnell in Vergessenheit gerät, werfen die an sich zu sympathischem Understatement...
    Rezensiert von in FALTER 48/2004
  • Professor Bad Trip

    Mit Fausto Romitelli ist vergangenen Juni nur vierzigjährig einer der spannendsten Komponisten der letzten Zeit gestorben. Auf der Suche nach...
    Rezensiert von in FALTER 48/2004
  • Sweat

    Wenn ein Jazzer einen Kompositionsauftrag eines Neue-Musik-Ensembles kriegt, kann das schon grausam schief gehen. Die Vermählung von Jazz und...
    Rezensiert von in FALTER 48/2004
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 48/2004

Anzeige


Anzeige