"Gauchos" von Renato Borghetti


FALTER 11/2005

Gauchos
Renato Borghetti
Quinton - 2005
0,00

Anzeige


In Österreich ist Renato Borghetti (sprich: Borgedsch) längst kein Unbekannter mehr. Mehrmals schon tourte der in seiner südbrasilianischen Heimat überaus populäre Akkordeonist durch die Alpenrepublik. Diesmal hat er eine neue CD mit im Gepäck, die noch dazu beim österreichischen Label quinton erschien, was musikalisch aber wenig Unterschied macht. Denn auch auf "Gauchos" dominiert der sentimentale, warme Wohlklang der südbrasilianischen Volksmusik, angereichert um zarte jazzige Vignetten, virtuose Kapriolen und ergänzt um immer wieder auch mitreißende Passagen. Von Letzteren gibt es demnächst auf seiner Österreich-Tournee "ao vivo" mehr.


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • usique pour 3 femmes enceintes

    "Musik für drei schwangere Frauen". Der Kanadier Marc Leclair, besser bekannt unter seinem Cut-up-Techno-Alias Akufen, wurde von drei gleichzeitigen...
    Rezensiert von in FALTER 11/2005
  • Wind in the Wires

    Neigungsgruppe Narzissmus Rufus Wainwright, Antony, Patrick Wolf und Louis Philippe: Neues von vier Songwritern mit spektakulären Stimmen und...
    Rezensiert von in FALTER 11/2005
  • I Am a Bird Now

    Neigungsgruppe Narzissmus Rufus Wainwright, Antony, Patrick Wolf und Louis Philippe: Neues von vier Songwritern mit spektakulären Stimmen und...
    Rezensiert von in FALTER 11/2005
  • Human After All

    Der erste Eindruck, demzufolge das dritte Daft-Punk-Album eine hysterische Nervensäge wäre, täuscht gewaltig. Gut, von House ist nicht mehr viel...
    Rezensiert von in FALTER 11/2005
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 11/2005

Anzeige


Anzeige