"Via" von Turumtay.Zaric

Stefanie Panzenböck
FALTER 49/2018

Via
Turumtay.Zaric
Medienmanu 2018

Anzeige


Der Akkordeonist Nikola Zaric und der Violinist Efe Turumtay scheinen eine ganze Fülle von Instrumenten in Händen zu halten, so viele Höhen, Tempowechsel, gegenläufige Rhythmen und sich ständig ändernde Melodien entlocken sie den Tasten und Saiten. „Via“ ist eine Reise mit diversen Musikstilen durch die Welt, etwa mit Flamenco auf den Balkan. Doch am reizvollsten sind die vielfältigen Feinheiten der entstehenden Stimmungsbilder, die zwischen Melancholie und freudigem Drängen alle Facetten zeigen. (MMF)


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Mea Culpa

    Kurz vor Weihnachten erscheinen normalerweise keine Platten relevanter Acts. Die Musikredaktionen verpacken nur mehr die Bestenlisten mit den...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 49/2018
  • A Legendary Christmas

    Zuletzt waren die Weihnachtsalben von ausgesuchter Schrecklichkeit, 2018 hingegen erweist sich als akzeptabler Jahrgang. Vor allem dank John...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 49/2018
  • Moment

    Gudrun Gut ist eine Schlüsselfigur der Berliner Musikszene. Sie war um 1980 Teil der Einstürzenden Neubauten und schrieb mit Malaria! und Mania...
    Rezensiert von Gerhard Stöger in FALTER 49/2018
  • This Christmas Day

    Zuletzt waren die Weihnachtsalben von ausgesuchter Schrecklichkeit, 2018 hingegen erweist sich als akzeptabler Jahrgang. Vor allem dank John...
    Rezensiert von Sebastian Fasthuber in FALTER 49/2018
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 49/2018

Anzeige

Anzeige