"Ben Hur, Quo Vadis, King of Kings" von Miklós Rózsa


FALTER 19/2005

Ben Hur, Quo Vadis, King of Kings
Miklós Rózsa
Telarc/Edel 2005

Anzeige


Dem mehrfach oscarprämierten Komponisten Miklós Rózsa (1907-1995) war es nicht mehr gelungen, drei seiner bekanntesten und besten Filmmusiken ins klassische Format der Suite zu komprimieren. Einige Schüler und Freunde des gebürtigen Budapesters haben nun diese "Choral Suites" zu "Ben Hur" (1959), "Quo Vadis" (1951) und "King of Kings" (1961) ganz in dessen Sinn vollendet und mit dem einschlägig bombasterfahrenen Erich Kunzel, seinem Cincinnati Pops Orchestra und dem Mormon Tabernacle Choir die wohl berufensten Interpreten dafür gefunden. Alte-Römer-Archaik (viele Quinten!) in hochkonzentrierter Dosis, mit schwerem Blech, zuckersüßen Säuselstreichern, endlos glissandierenden Harfen und ewiglich vokalisierendem Chor. Umwerfend!


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige