"Front Parlour Ballads" von Richard Thompson

Gerhard Stöger
FALTER 34/2005

Front Parlour Ballads
Richard Thompson
Cooking Vinyl - 2005
0,00

Anzeige


Der britische Songwriter und einstige Kopf der Sixties-Folkrocker Fairport Convention hat zu Hause in der Garage ein detailgenau arrangiertes und in seiner Reduziertheit doch auch komplexes Konzeptalbum zum Thema Vergänglichkeit aufgenommen; lediglich die Perkussionistin Debra Dobkin verhinderte einen reinen Alleingang. Interessanterweise wirken viele dieser folklorifizierten Kunstlieder trotz der Thematik eher lustvoll und vital als wehmütig: "Life's little traumas and courtroom dramas remind me I'm glad I'm alive", heißt es passenderweise gleich im großartigen Eröffnungsstück "Let It Blow".


Anzeige

Diese Rezensionen könnten Sie auch interessieren

  • Battlewax Vol. 2

    Salute to real DJs Vinyl von DJs für DJs. Produziert von DJ Buzz und DJ Dero wird vom Rhythmikverständnis des Hip-Hop ausgehend durch die verschiedensten Gefilde...
    Rezensiert von Tiz Schaffer in FALTER 34/2005
  • Lee Extracts

    Vinyl von DJs für DJs. Produziert von DJ Buzz und DJ Dero wird vom Rhythmikverständnis des Hip-Hop ausgehend durch die verschiedensten Gefilde...
    Rezensiert von Tiz Schaffer in FALTER 34/2005
  • Schellbach

    Compilation 1 Vinyl von DJs für DJs. Produziert von DJ Buzz und DJ Dero wird vom Rhythmikverständnis des Hip-Hop ausgehend durch die verschiedensten Gefilde...
    Rezensiert von Tiz Schaffer in FALTER 34/2005
  • LOVE LOVE

    Die Siebzigerjahre, mit denen uns die Mode- und Medienindustrie in quartalsmäßig anbrandenden Retrowellen versorgt, waren ja nicht nur Tumbleweed-Frisuren...
    Rezensiert von Klaus Nüchtern in FALTER 34/2005
Alle CD-Rezensionen | Alle Rezensionen aus FALTER 34/2005

Anzeige


Anzeige