Frühlingssinfonie

Die Entwicklung des Jurastudenten Robert Schumann zum bedeutenden romantischen Komponisten; darin eingebunden seine wechselvolle Liebesgeschichte mit der Pianistin Clara Wieck, die der junge Mann nur unter Mühe von ihrem Vater - Schumanns Lehrer Wieck - loslösen kann. Das gemeinsame Schicksal zweier Wunderkinder des 19. Jahrhunderts als schwungvoll hingetupfte Szenenfolge. (RoRoRo-Filmlexikon)

Regie:
Regie:
Peter Schamoni
Darsteller:
Darsteller:
Nastassja Kinski, Herbert Grönemeyer, Rolf Hoppe, André Heller, Bernhard Wicki
Land/Jahr:
Land/Jahr:
BRD 1983
Dauer:
Dauer:
103 min

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige