Rush – Alles für den Sieg

© Constantin Film


Formel 1 als Pathosformel, Autorennen als Authentiktest, das Spiel mit dem nahen Tod als Spiegel eines Lebens, das uns heute echt und fern anmuten soll. Geht's in "Rush" gar um Universelles? Wenn eine öd inszenierte Runde eh nicht stört, warum nicht 74 davon? Wenn das Konfliktschema (Betthase James Hunt vs Technokrat Lauda, Leistung aus Spaß vs Leistung aus Selbstzucht) nach fünf Minuten ausgemalt ist, warum es nicht 118 weitere breittreten? (Dr. Robnik)

Regie:
Regie:
Ron Howard
Darsteller:
Darsteller:
Chris Hemsworth, Daniel Brühl, Olivia Wilde, Alexandra Maria Lara, Pierfrancesco Favino
Land:
Land:
GB/D/USA
Jahr:
Jahr:
2013
Dauer:
Dauer:
123 min

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×