Empfohlen

Things Change / Things Don't Change

In ihren Arbeiten thematisiert die österreichische Künstlerin und Filmemacherin Fiona Rukschcio weibliche Rollenzuweisungen, Identitätsentwürfe und emotionale Grenzerfahrungen. Gezeigt werden "Schminki 1, 2 + 3" (1999), "#1: (Common Places)" (1999), "Things Change / Things Don't Change" (2009) sowie "Ein Prozess. Das Protokoll" (2014). - Moderation: Gabriele Kepplinger, zu Gast: Fiona Rukschcio!

Regie:
Regie:
Fiona Rukschcio
Land:
Land:
Ö
Jahr:
Jahr:
1999-2014
Dauer:
Dauer:
66 min
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Kinoredaktion empfohlen

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×