Empfohlen

Harakiri

Seppuku

Kunstvoll gestaltetes Samuraidrama, eine Kritik an ausgehöhlten Ehrbegriffen und sinnentleerten Konventionen. Dazu dient "Seppuku" ein Beispiel, in dem das Motiv für den rituellen Selbstmord nicht innere Überzeugung, sondern der Druck der sozialen Missstände ist. - Einführung (7.3.): Olaf Möller!

Regie:
Regie:
Masaki Kobayashi
Darsteller:
Darsteller:
Tatsuya Nakadai, Shima Iwashita, Akira Ishihama
Land:
Land:
J
Jahr:
Jahr:
1962
Dauer:
Dauer:
133 min
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Kinoredaktion empfohlen

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×