Empfohlen

Laura Mulvey, Feminismus und/im Kino (2)

Programm mit zwei kurzen frühen Arbeiten der 2015 verstorbenen Filmemacherin Chantal Akerman: "Saute ma ville" (1968) & "La Chambre" (1972); es folgt "Un'ora sola ti vorrei" (2002), worin Alina Marazzi die Biografie ihrer Mutter Luisa Hoepli/Marazzi rekonstruiert, die unter mysteriösen Umständen ums Leben kam, als die Regisseurin noch ein kleines Kind war - ein feministisch motiviertet Film über das Leben einer jungen Frau in Italien vor der Frauenbewegung.

Regie:
Regie:
Chantal Akerman / Alina Marazzi
Land:
Land:
B/I
Jahr:
Jahr:
1968-2002
Dauer:
Dauer:
79 min
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Kinoredaktion empfohlen

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×