Empfohlen

Komm und sieh Rudyn

Porträt des damals 95-jährigen Rudolf Schmitz (1905-2001), der im Wien der Zwanziger unter dem Namen (Werner) Rudyn als Tänzer und Schauspieler große Karriere machte, anno 33 nach Palästina emigrierte, während des Weltkriegs mit den "Sheiks of Araby" vor den alliierten Truppen auftrat, 1956 wieder nach Österreich zurückkehrte und dann zwanzig Jahre lang in der Verwaltung des ÖGB arbeitete. Wohltuend unprätentiöse Videodokumentation, die aus der Gesprächssituation den Charme des gewitzten Erzählers Rudyn herüberbringt.

Regie:
Regie:
Friedemann Derschmidt, Walter Pucher
Land:
Land:
Ö
Jahr:
Jahr:
1999
Dauer:
Dauer:
80 min
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Kinoredaktion empfohlen

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×