Empfohlen Filmkritik

Don't Blink: Robert Frank

© Viennale


Sozusagen ein Insider-Job: Mit ihrem biografischen Porträt lässt Laura Israel, langjährige Cutterin und Mitarbeiterin von Robert Frank, einen Blick auf die Person und das Schaffen des bekannten (und bekannt fotoscheuen) Filmemachers und Fotografen zu.

Regie:
Regie:
Laura Israel
Land:
Land:
USA
Jahr:
Jahr:
2015
Dauer:
Dauer:
82 min
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Kinoredaktion empfohlen

"Don't Blink": Schnipsel über Robert Frank

MO | 15.11.2017

Die meisten Fotografen lassen sich ungern fotografieren. Robert Frank, 93, ist da keine Ausnahme. Der gebürtige Schweizer, der Ende der 1950er mit dem sozialkritischen, an der Arbeit von Walker Evans geschultem Reportageband "The Americans" berühmt wurde, trägt seine Fotoscheu ostentativ vor sich her. Umso überraschender kommt eine Doku, die seine langjährige Mitarbeiterin, die Cutterin Laura Israel, nun über den Fotografen und Filmemacher realisiert hat: "Don't Blink" durchmisst Franks langes Leben und vielfältiges Schaffen und kreiert aus der rasanten Montage von aktuellen Interviewschnipseln, Fotos, Filmclips und Schriftgut ein filmisches Pendant eines Erinnerungsalbums -allerdings eines allzu hastig durchgeblätterten. Weiterhin im Gartenbau (OmU)

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×