Empfohlen

Ich hieß Sabina Spielrein

My Name was Sabina Spielrein

1977 wurden im Keller des Palais Wilson in Genf die Tagebücher, Briefe und Schriften aufgefunden, die Sabina Spielrein zurückgelassen hatte, als sie 1923 in ihre Heimat Russland zurückkehrte. - Spieldoku über Leben und Werk der lange Zeit über vergessenen Psychoanalytikerin.

Regie:
Regie:
Elisabeth Márton
Darsteller:
Darsteller:
Eva Österberg, Lasse Almebäck
Land/Jahr:
Land/Jahr:
SWE/CH 2002
Dauer:
Dauer:
90 min
Altersfreigabe:
Altersfreigabe:
Keine Angabe

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige


Anzeige

Anzeige