Filmkritik

Why Him?

© CentFox


Noch eine dieser Komödien aus der Vater-Tochter-Schwiegersohn-in-spe-Abteilung, diesmal: Silicon-Valley-Nerd Franco will College-Studentin Deutch einen Antrag machen - was ihr allzu fürsorglicher Daddy Cranston nicht so super findet. Eh lustig.

Regie:
Regie:
John Hamburg
Darsteller:
Darsteller:
James Franco, Bryan Cranston, Zoey Deutch, Adam DeVine, Meghan Mullally, Keegan-Michael Key
Land:
Land:
USA
Jahr:
Jahr:
2016
Dauer:
Dauer:
120 min
Kinostart:
Kinostart:
13. Januar 2017

Totalverblödung: "Why Him?"

Sabina Zeithammer | 18.01.2017

Als Ned (Bryan Cranston) dem Freund seiner Tochter vorgestellt wird, kann er nicht fassen, dass sein Augenstern in einen solchen Rüpel verliebt ist. Den Hochzeitsantrag, den der Silicon-Valley-Millionär (James Franco) plant, gilt es daher zu verhindern. Zieht man angesichts einiger Skurrilitäten in John Hamburgs "Why Him?" zunächst noch ab und an einen Mundwinkel nach oben, gestaltet sich der Rest als Zusammenballung platter, vorhersehbarer Witze, die dem von der Pubertät komplett vernebelten Gehirn eines 16-Jährigen entsprungen zu sein scheinen. Wer durch Schimpfkanonaten noch nicht belustigt genug ist, bekommt Peinlichkeiten rund um Stuhlgang, Sex und andere Intimitäten serviert. Bryan, James, warum nur?

Bereits im Kino (OF im Artis und Village)

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×