Café Lumière

Kohi jiko

Yoko kommt aus Taiwan nach Tokio zurück, sie ist einfach da: Sie isst, sie liest, sie liegt herum, und immer wieder sitzt sie im Zug. "Café Lumière", eine Hommage des taiwanesischen Meisterregisseurs Hsiao-hsien an Yasujiro Ozu, ist ein schöner Beleg dafür, dass ein Kino ohne Erklärungen und Emphase viel mehr vermag als Fime, die jede Handlung ihrer Figuren erläutern und sich mit Bedeutung aufpumpen.

Regie:
Regie:
Hou Hsiao-hsien
Darsteller:
Darsteller:
Yo Hitoto, Tadanobu Asano, Masato Hagiwara, Kimiko Yo
Land:
Land:
J/Taiwan
Jahr:
Jahr:
2004
Dauer:
Dauer:
104 min

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×