Filmkritik

Baywatch

© Paramount Pictures Germany


Für den Rettungsschwimmer Mitch läuft's am Strand so wie immer. Wenigstens bis ein neuer Kollege eingeschult und Gaunern das Handwerk gelegt werden muss - die Zukunft der ganzen Bay steht auf dem Spiel! David Hasselhoff und Pam Anderson, die Stars der einstigen Fernsehserie, treten als Gäste auf.

Regie:
Regie:
Seth Gordon
Darsteller:
Darsteller:
Dwayne Johnson, Zac Efron, Alexandra Daddario, Priyanka Chopra, Kelly Rohrbach
Land:
Land:
USA
Jahr:
Jahr:
2017
Dauer:
Dauer:
119 min
Kinostart:
Kinostart:
1. Juni 2017

Klamauk mit Nostalgiebonus: "Baywatch"

SZ | 31.05.2017

In der Bay hat jeder eine Tante, die schon einmal von Mitch Buchannon gerettet wurde -oder verdankt ihm sogar selbst das Leben. Die Arbeit des Rettungsschwimmers ist der Grund, dass Mütter ihre Kinder ignorieren und in ihr Handy starren können. Seth Gordons "Baywatch", Filmadaption der legendären TV-Serie, beginnt sehr witzig und selbstironisch. Sodann knallen Sonne und Bässe (herunter), während sich das Team von Mitch, Stephanie und CJ mit den Neulingen Summer, Matt und Ronnie daran macht, eine Verschwörung aufzudecken. Leider kann die von zehn Autoren verfasste Geschichte ihren anfänglichen Esprit nicht lange halten. Die mit infantilem Humor gespickte Handlung flacht zunehmend ab, die Figuren entwickeln sich zu dümmlichen Parodien. Unterhalten kann man sich trotzdem noch - wenn auch nur dank des Nostalgiebonus.

Ab Fr im Kino (OF im Haydn)

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×