Empfohlen Filmkritik

On the Beach at Night Alone

Bamui haebyun-eoseo honja

© Filmgarten


Warten, bis das Herz heilt: Die Schauspielerin Younghee nimmt sich nach einer gescheiterten Affäre eine Auszeit. Sie reist nach Hamburg, wo sie sich bei langen Spaziergängen mit einer Freundin über die Liebe austauscht. Und gerät, zurück in Korea, bei einem gemeinsamen Essen in Konflikt mit alten Bekannten. Spektakulär unspektakulär, fast wie ein Film von Eric Rohmer.

Regie:
Regie:
Hong Sangsoo
Darsteller:
Darsteller:
Kim Minhee, Seo Younghwa, Jung Jaeyoung, Moon Sungkeun, Mark Peranson
Land:
Land:
Korea
Jahr:
Jahr:
2017
Dauer:
Dauer:
101 min
Sonstiges:
Sonstiges:
Von der FALTER-Kinoredaktion empfohlen

Klammes Herz: "On the Beach at Night Alone"

MO | 23.05.2018

Spektakulär unspektakulär, fast wie ein Film von Eric Rohmer, lässt sich das neue Werk des koreanischen Festivallieblings Hong Sangsoo an. "On the Beach at Night Alone" ist die Geschichte einer jungen Schauspielerin, die es nach der Trennung vom Regisseur und Lover nach Hamburg verschlagen hat. Bei langen Spaziergängen durch die nebelig-klamme Stadt schüttet sie einer Bekannten, ebenfalls aus Korea, ihr Herz aus. Teil zwei des Films spielt im Küstenort Gangneung, wo Younghee ein paar alte Freunde besucht; bei fortgeschrittener Stimmung kommen Streitsucht und Sehnsucht nach Ende einander in der Quere. Das Geschwätz endet am Strand in der Einsamkeit. Hauptdarstellerin Kim Minhee wurde bei der Berlinale sehr zu Recht mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet.

Ab Fr in den Kinos (OmU im Admiral)

Anzeige

Für diesen Film gibt es derzeit leider keine Termine

Anzeige

Diese Filme könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige


×