Empfohlen Neu im Kino Filmkritik

Ben is Back

Foto: Tobis Film / BBP West BIB, LLC


Mutter Holly (Roberts) räumt ihrem Sohn Ben (Hegdes), der sich selbst aus dem Entzug entlassen hat, über Weihnachten ein "Bleiberecht" für 24 Stunden ein, allerdings unter ihrer ständigen Aufsicht. Doch natürlich wird der Teenager in der Kleinstadt nur allzubald von seiner Drogenvergangenheit eingeholt - nach und nach wird die tragische Vorgeschichte enthüllt. Hervorragend gespieltes Familiendrama, mit Musik von Dickon Hinchcliffe.

Regie:
Regie:
Peter Hedges
Darsteller:
Darsteller:
Julia Roberts, Lucas Hedges, Courtney B. Vance, Kathryn Newton, Michael Ester
Land/Jahr:
Land/Jahr:
USA 2018
Dauer:
Dauer:
103 min
Altersfreigabe:
Altersfreigabe:
Keine Angabe
Kinostart:
Kinostart:
11. Januar 2019

Eine schöne Bescherung: "Ben is Back"

MO | 09.01.2019

Weihnachten gilt traditionell als Datum mit erhöhtem familiären Konfliktpotenzial. Doch dass bei Familie Burns keine helle Freude ausbricht, als Ben ausgerechnet am Morgen des Weihnachtstages vor der Tür steht, hat andere Gründe: Der "verlorene Sohn" hat sich aus dem Entzug entlassen. Seine von Zweifeln geplagte Mutter Holly räumt dem Teenager schließlich ein Bleiberecht für 24 Stunden ein, allerdings unter ihrer ständigen Aufsicht. "Ben is Back", geschrieben und in Szene gesetzt von Peter Hedges, ist ein klassisches Familiendrama, das immer dunkler wird. Denn natürlich wird Ben in der Kleinstadt nur allzu bald von seiner Drogenvergangenheit eingeholt; nach und nach wird die tragische Vorgeschichte enthüllt. In den Hauptrollen brillieren Julia Roberts und Lucas Hedges, den dezenten Score steuerte Dickon Hinchliffe bei.

Ab Fr in den Kinos (OF im Artis)

Anzeige