VON A BIS Z

Religionen: Das Glossar

JOCHEN STADLER
vom 27.10.2021

Agnostiker Glaubt, dass er nicht wissen kann, ob es Götter gibt. Hält sich deshalb an moralische Grundsätze und nicht an heilige Schriften oder Predigten von Priestern.

Allah "Gott" in der arabischen Sprache.

Atheist Mensch, der glaubt, dass es keine Götter gibt.

Bekehrung Jemand mit Argumenten bis körperlichem Zwang überreden, dass die eigene Religion die einzig auszuübende ist.

Buddhismus Weltreligion mit 500 Millionen Anhänger*innen, die keinen allmächtigen Gott, sondern logische und philosophische Leitlinien hat.

Christentum Weltreligion mit 2,2 Milliarden Anhänger*innen, die an einen einzigen Gott glauben, der sich in drei Erscheinungen, nämlich Gott Vater, Gott Sohn und Geist Gottes manifestiert.

Ewiges Leben Versprechen, dass man nach dem irdischen Tod noch irgendwie weiterlebt.

Gebote Verpflichtende Handlungsvorschriften für Verkehrsteilnehmende und Religionsangehörige.

Gott/Götter Übernatürliche/s Wesen, was praktischerweise bedeutet, dass man es/sie nicht naturwissenschaftlich beschreiben und belegen kann und muss.

Gottesstaat Land, in dem die Geund Verbote einer bestimmten Religion Gesetz sind.

Hinduismus Weltreligion mit einer Milliarde Anhänger*innen. Bei ihr ist jeweils eine Hauptgottheit für einen Zeitraum aus einer ethnischen Götterwelt auserwählt und wird besonders verehrt.

Islam Weltreligion mit 1,8 Milliarden Anhänger*innen weltweit. Sie glauben an Allah, dass es sonst keinen Gott gibt und Mohammed sein Gesandter ist.

Judentum Weltreligion mit 15 Millionen Anhänger*innen, die an "Gott Jisraels" als Schöpfer des Universums glauben, der auch heute noch ins Weltgeschehen eingreift.

Karma Denkweise, dass jede Handlung früher oder später (teils im nächsten Leben) eine gerechte Belohnung oder Strafe nach sich zieht.

Ketzer Abweichler, der offizieller Glaubensmeinung widerspricht.

Kirche Sakrales Bauwerk der Christen.

Konvertieren Der Wechsel von einem Glaubensbekenntnis zum nächsten.

Koran Die heilige Schrift des Islams. Wurde laut seiner Lehre von Allah an den Propheten Mohammed offenbart. Kult Religiöse Handlung, die sehr oft einem bestimmten Zeremoniell folgt.

Kreuz Folterinstrument, das in Österreich auf Berggipfeln, in Ortschaften, an Wegkreuzungen und Aussichtspunkten allgegenwärtig ist.

Kreuzigungstod Fiese Todesfolter: Der Delinquent stirbt möglichst qualvoll an Ersticken, Kreislaufkollaps oder Herzversagen. Bei Jesus Christus dauerte die Pein am Kreuz laut Wissenschaft "nur" drei Stunden, viele andere Opfer litten bis zu drei Tage.

Kreuzzüge Weil Ritter und ihre Vasallen einander ständig in Europa niedermetzelten, schickte man sie möglichst weit fort, auf dass sie sich im "heiligen Land" austollen.

Laizismus/Trennung von Staat und Kirche Im 19. Jahrhundert in Frankreich geborene Idee, dass sich die Götter und ihre irdischen Vertreter nicht in staatliche Angelegenheiten zu mischen haben.

Monotheismus Die Angehörigen großer Weltreligionen wie Islam, Judentum und Christentum glauben, dass es jeweils nur ein übernatürliches Wesen gibt, das ihr Schicksal lenkt.

Moschee Gottes-und Gebetshaus des Islam.

Nirwana Die selige Ruhe als erhoffter Endzustand jedes Buddhisten. Polytheismus/Vielgötterei Der Glaube, dass eine Vielzahl an Göttern und Geistern Himmel und Erde bewohnen, die das Leben der Menschen nach Lust und Laune lenken.

Priester Berufsreligiöser, der Kulte abhält und sie andere lehrt.

Qadi Islamischer Rechtsgelehrter, der entweder nach der Scharia oder von Menschen festgelegten Gesetzen richtet.

Reinkarnation Der Glaube, dass es eine unsterbliche Seele gibt, die einem Körper nach dem anderen Leben einhaucht.

Religion Organisierter Glaube an eine übersinnliche, übernatürliche Macht.

Religionsfreiheit Menschenrecht, das jedem gestattet, an Götter zu glauben und das öffentlich kundzutun.

Scharia Regelwerk mit religiösen und rechtlichen Normen des Islams inklusive Interpretationsvorschriften. Laut Koran ist sie von Gott gegeben.

Strafende Gottheit Ab einer Million Menschen braucht eine Gesellschaft Götter oder übernatürliche prosoziale Lenkmechanismen wie Karma als Sittenwächter, um nicht zu zersplittern und zu verfallen, fanden Wiener Forschende heraus.

Sünde Eine Handlung, die den religiösen Vorschriften massiv zuwiderläuft.

Mehr aus diesem HEUREKA

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!