: VON A BIS Z

Wieder Wildnis: Das Glossar

vom 18.05.2022

Biodiversität Vielfalt der Lebewesen in einem bestimmten Gebiet.

Evolution Veränderung biologischer Organismen von Generation zu Generation durch zufällige Veränderungen (Mutationen) und natürliche Auslese (Selektion).

Gila-Wildnis Das 1924 erste von Menschen gegründete Wildnis-Gebiet. Es ist mit 2.260 Quadratkilometern nur ein wenig kleiner als Vorarlberg und befindet sich in Neu-Mexiko (USA).

Klimaxgesellschaft "Endzustand" der Artengemeinschaft von Pflanzen, Tieren, Pilzen und Mikroben an einem biologischen Standort, wenn sich die Umstände dort über einen größeren Zeitraum hinweg nicht ändern.

Kultur Umfasst vom Faustkeil über Mozarts Kanon für sechs Singstimmen "Leck mich im Arsch" (Köchelverzeichnis 231) bis hin zur Internationalen Raumstation sämtliche menschliche Aktivitäten.

Kulturlandschaft Dauerhaft vom Menschen geprägter Raum.

Natur Alles, was ohne menschliches Zutun entstanden ist.

Naturereignis Vorkommnis wie etwa eine großflächige Überschwemmung, ein Waldbrand, Lawinenabgang, Erdrutsche, die der Mensch in der Kulturlandschaft nicht duldet, weil es ihn und seine wirtschaftlichen Interessen gefährdet. Darf jedoch eine Wildnis nebst der biologischen Evolution mitgestalten.

Naturerfahrung Direkte Wahrnehmung der Umwelt vor Ort, also nicht durch Dokumentarfilme, sondern bei einem Spaziergang.

Naturpark Kulturlandschaft, die in heutiger Form bewahrt wird.

Naturlandschaft Vom Menschen unbeeinflusster Raum. Gibt es auf der Erde nicht mehr, da zumindest seine Abfälle (wie etwa Plastikmüll) nachweisbar in alle Ökosysteme eindringen.

Naturromantik Das Schwärmen für die Natur und ihre entzückenden Launen, bis einen die Gelsen zerstechen, ein Bär verfolgt oder ein Blitz trifft.

Naturschutz Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt und von Ökosystemen. Naturschutzgesetze Gibt es im föderalistischen Österreich neun, also eines pro Bundesland. Zusätzlich regeln ebenso viele Jagd-plus Fischereigesetze Umweltbelange sowie unzählige Verordnungen. Freilich tun dies auch diverse EU-Richtlinien. Internationale Abkommen gilt es ebenfalls einzuhalten.

Nutzwald Wird zur Holzgewinnung mit wirtschaftlich geeigneten Baumarten bepflanzt.

Nutzwert Direkter wirtschaftlicher Nutzen. Ist bei Wildnis null.

Ökologie Jene wissenschaftliche Sparte, die sich mit den Wechselwirkungen der Lebewesen untereinander beschäftigt.

Ökosystem Lebensgemeinschaft verschiedenster Arten in einem bestimmten Lebensraum.

Reservat Gebiet, in dem irgendwer oder etwas geschützt wird, wie etwa indigene Einwohner, Bäume und Wild. Rothwald Das einzige ausgewiesene Wildnis-Gebiet in der Alpenrepublik. Befindet sich in Niederösterreich rings um den Dürrenstein in den Göstlinger Alpen, umfasst 3.400 Hektar und ist laut Weltnaturschutzunion als "striktes Naturreservat" geschützt.

Sekundärwald Nach menschlicher Abholzung etwa im Zuge von Straßenbau, Holzeinschlag und Brandrodung durch natürliche Zuwanderung der standorttypischen Arten entstandener Wald.

Umwelt Das Rundherum, mit dem jedes Lebewesen in Verbindung steht, um von dort die Luft zum Atmen, Nahrung und vieles mehr zu beziehen.

Urwald/Primärwald Von menschlicher Einflussnahme verschonter Wald. Weltnaturschutzunion (IUCN) Dachverband von Naturschutzorganisationen weltweit. Österreichische Mitglieder sind zum Beispiel: das Umweltministerium, der Naturschutzbund, Nationalpark Hohe Tauern, Tiergarten Schönbrunn und World Wide Fund For Nature (WWF).

Wilde Räume Relativ naturnahe Gebiete, die quasi eine Qualitätsstufe unter der echten Wildnis liegen, weil sie stärker vom Menschen beeinflusst sind als diese, und wo teils extensive Landnutzung stattfindet, wie etwa traditionelle Weidewirtschaft und Jagd. Auch dürfen hier Straßen durchführen und einzelne Siedlungen stehen.

Wildnis Vom Menschen weitgehend unbeeinflusste Naturlandschaft. Sie darf nicht genutzt oder besiedelt sein, ist nicht durch Verkehrswege erschlossen und somit schwer zugänglich.

Wildnisfläche Weltweite Schätzungen schwanken zwischen 10 und 46 Prozent der Landfläche. In Österreich sind es 0,03 Prozent, nämlich 3.400 Hektar in Niederösterreich (Urwald Rothwald). Wildnis-Management Zunächst wollten die Leute jegliche Wildnis im Sinne von "macht euch die Erde untertan" wegmachen, um möglichst den ganzen Planeten zu "kultivieren". Später wurde sie romantisiert, und so mancher verspürte zumindest zeitweilig einen Ruf, sich darin zu verlieren. Heute erkennt man ihren Wert als Reservat für Arten, die im vom Menschen geprägten Kulturlandschaften sukzessive aussterben.

Yellowstone-Nationalpark Der weltweit erste Nationalpark, der 1872 gegründet wurde und mit zirka 8.983 Quadratkilometern flächenmäßig zwischen den österreichischen Bundesländern Salzburg (7.155 km²) und Kärnten (9.537 km²) liegt.

Mehr aus diesem HEUREKA

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!