AUS: STRAND DER VERSE LAUF

vom 26.10.2022

Ferdinand Schmatz

(1953 geb.) ist Schriftsteller, experimenteller Lyriker und Essayist. Von 2012 bis 2020 Leiter des Instituts für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Zuletzt erschien "STRAND DER VERSE LAUF. Gedicht" (Haymon Verlag 2022), woraus der hier abgedruckte Auszug stammt.

wir tauchen ein verlangend lust, die ränder suchend, töricht ohne zu torkeln die lippen spüren versonnen erinnern auf

gerochen ihre öle, gebrochen zu fossilien in sand liebe zurück sie sich stäuben, die ränder verschwimmen uns läufern, die rippen brechen uns nicht mehr ein,

diese muskel, o diese, schwendung, gärten im hintern der strände, ja, in den händen des auges blühen sie

Mehr aus diesem HEUREKA

12 Wochen FALTER um 2,17 € pro Ausgabe
Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld. Unterstützen Sie uns mit einem Abonnement!