Einsteins Memorandum : "Du verzichtest auf..."

aus HEUREKA /00 vom 03.05.2000

Im Juli 1914 verpflichtete Albert Einstein seine Frau Mileva Einstein-Maric' auf folgende Regeln. Die Ehe war zu diesem Zeitpunkt bereits in einer schweren Krise. Fünf Jahre später wurde sie geschieden A Du sorgst dafür 1 dass meine Kleider und Wäsche ordentlich im Stand gehalten werden 2 dass ich die drei Mahlzeiten im Zimmer ordnungsgemäß vorgesetzt bekomme 3 Das mein Schlafzimmer und Arbeitszimmer stets in guter Ordnung gehalten sind, insbesondere dass der Schreibtisch mir allein zur Verfügung steht.

B Du verzichtest auf alle persönlichen Beziehungen zu mir, soweit deren Aufrechterhaltung aus gesellschaftlichen Gründen nicht unbedingt geboten ist. Insbesondere verzichtest Du darauf 1 dass ich zuhause bei Dir sitze 2 dass ich zusammen mit Dir ausgehe oder verreise C Du verpflichtest Dich ausdrücklich, im Verkehr mit mir folgende Punkte zu beachten 1 Du hast weder Zärtlichkeiten von mir zu erwarten noch mir irgendwelche Vorwürfe zu machen.

2 Du hast eine an mich gerichtete Rede sofort zu sistieren, wenn ich darum ersuche.

3 Du hast mein Schlaf- bezw. Arbeitszimmer sofort ohne Widerrede zu verlassen, wenn ich darum ersuche.

D Du verpflichtest Dich, weder durch Worte noch durch Handlungen mich in den Augen meiner Kinder herabzusetzen.

Weitere Artikel lesen

  • Forschen ohne Ende

    Homo Academicus Politicus. Wie wird man Politikwissenschaftler? Was macht man als solcher den ganzen Tag? Und wie sehen die Kontakte zu anderen Disziplinen aus? Eine Umfrage unter Politologen der Universität Wien als Porträt einer jungen Forschungsdisziplin.
    Heureka | Ulrike Kozeluh und Barbara Prainsack | aus HEUREKA 2/2000
  • Experte, Held, Märtyrer

    Repräsentation. Die Medien sind längst keine Sprachrohre der Wissenschaft mehr. Sie selektieren und präsentieren Informationen nach ihren eigenen Maßstäben. Und sie stecken den Wissenschaftler in vorgezeichnete Rollenbilder.
    Heureka | Oliver Hochadel | aus HEUREKA 2/2000
  • Ein Tag im Leben für die Wissenschaft

    Stichprobe: Viel beschäftigt sind sie, sicherlich. Aber was genau machen eigentlich Wissenschaftler den ganzen Tag? "heureka!" hat nachgefragt, am 13. April dieses Jahres.
    Heureka | Oliver Hochadel | aus HEUREKA 2/2000
  • Anleitung zur Intrige

    Campusroman. Wenn Wissenschaftler Universitätsromane schreiben, ist das wie ein Blick hinter die Kulissen. Nach anglo-amerikanischem Vorbild entdeckt nun auch die deutsche Literatur die Hochschule als Tummelplatz der niederen Leidenschaften.
    Heureka | Daniela Schmeiser | aus HEUREKA 2/2000
  • Erforschte Forschung

    Laborstudien. Wie ist die alltägliche Arbeit von Wissenschaftlern organisiert? Wie gelangen sie zu neuen Erkenntnissen? Wie werden sie publiziert? Die Wissenschaftsforscherin Karin Knorr-Cetina hat mehrjährige teilnehmende Beobachtungen in verschiedenen Laboratorien durchgeführt und festgestellt, dass es fundamentale Unterschiede zwischen den Wissenschaftskulturen gibt.
    Heureka | Klaus Taschwer | aus HEUREKA 2/2000
  • Alle Artikel dieser Ausgabe

    HEUREKA 2/2000

Anzeige

Anzeige