Buchmesse 2000: "Bücher machen Politik"

aus HEUREKA 2/00 vom 03.05.2000

Zum mittlerweile bereits vierten Mal findet in Graz die Österreichische Buchmesse statt, die heuer "Das politische Buch" zum Schwerpunkt hat. Vom 16. bis zum 18. Mai werden knapp 150 wissenschaftliche Verlage aus dem deutschsprachigen Raum in der Aula der Karl-Franzens-Universität Neuerscheinungen aus ihren Programmen präsentieren.

Die Buchmesse bietet aber nicht nur Tausende neue Sach- und Fachbücher, sondern auch einen bunten Strauß an Veranstaltungen, die den verschiedensten Aspekten der Beziehung von Büchern und Politik gewidmet sind.

Über das "politische Buch" wird unter anderem der prominente Schweizer Soziologe Jean Ziegler referieren; andere Diskussionen widmen sich den Professionsnormen für Politiker (mit Peter Pilz und Gerhard Hirschmann), dem Glanz und dem Elend der Spin-Doktoren (ohne Altmeister Andreas Rudas).

Zur Sprache kommen auch die vielfältigen Wechselverhältnisse von Universität, Politik und Wissenschaft. Die Klingen kreuzen werden Ex-Außenminister Erhard Busek und Sigurd Höllinger, Sektionschef im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Österreichische Buchmesse 2000 Aula der Karl-Franzens-Universität Universitätsplatz 3 A-8010 Graz Tel./Fax: 0316/37 74 22 www.buchmesse.at

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige