Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser!

aus HEUREKA 5/08 vom 17.12.2008

Ja, auch wir machen uns hiermit der Unsitte schuldig, Jubiläen abzufeiern, die erst noch bevorstehen. Charles Darwins Geburtstag jährt sich erst am 12. Februar zum 200. Male, der 150. Jahrestag der Veröffentlichung seines Hauptwerkes „Über die Entstehung der Arten“ folgt gar erst am 24. November 2009. Die erste Flutwelle an Büchern zu Leben und Werk Darwins ist aber bereits in diesem Herbst über uns geschwappt.

Die Wahrheit ist freilich, dass uns der freundlich-zurückhaltende Rauschebart nie auch nur einen Moment verlassen hat. Bei kaum einem Wissenschaftler sind Name und Theorie so eng miteinander verbunden und so wirkungsmächtig wie bei Darwin. Die anhaltende Debatte Darwinismus versus Kreationismus ist dafür nur das offensichtlichste Beispiel. Die Frage, wie die Evolutionstheorie heute weiter und neu zu denken sei, beschäftigt ganze Wissenschaftszweige. Aber wussten Sie auch, wie viel „survival of the fittest“ in der Form Ihrer Autokarosserie steckt? Steht auf S. 16 bis 17. Sie sehen, nach der Lektüre dieses Heftes – testen Sie sich selbst mit dem Rätsel auf S. 23 – sind Sie bestens vorbereitet auf das Darwin-Jahr. Kommen Sie gut rüber!

Die Redaktion

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige