Höchst hilfreiche Häme

Oliver Hochadel | aus HEUREKA 5/08 vom 17.12.2008

Die Karikaturisten setzten Charles Darwins Kopf auf einen Affenkörper – und machten so die Idee der Verwandtschaft von Mensch und Affe schnell bekannt.

Zum Affen gemacht. Der Mann hatte Humor. Im Nachlass von Charles Darwin entdeckte man einen Ordner, in dem sich Karikaturen von ihm befanden. Offensichtlich störte es ihn keineswegs, dass man seinen weißbärtigen Gelehrtenschädel auf einen Affenkörper montierte (1, 5). Dabei hatte Darwin zunächst allenfalls implizit behauptet, dass Mensch und Affen gemeinsame Vorfahren hatten. Andere sprachen es aus, und Darwin wurde den Affen nicht mehr los. Versuchte die Evolutionstheorie den Ursprung aller Arten zu klären, wurde sie in der medialen Verkürzung zur „Affentheorie“.Unzählige Karikaturen im englischen Satiremagazin Punch und anderen illustrierten Magazinen variierten immer dasselbe Schema: die Verwandlung eines Affen zum Menschen (3). Dieser Spott schadete Darwins Ideen keineswegs, im Gegenteil. Gerade diese einfache und vor allem witzige Visualisierung trug wesentlich zur Verbreitung der Evolutionstheorie bei. Als Darwin im April 1882 starb, waren die Affen des österreichischen Blätterwaldes (mit der Todesanzeige in der Hand, aus dem Wiener Satiremagazin Kikeriki (4)) jedenfalls untröstlich. Sie verdankten ihm doch so viel.

Die Zoo-Geschichte. Gelacht wurde nun auch im Tiergarten. „Darwinistische Betrachtung vor dem Affenhause in Schönbrunn“ (2) heißt die Illustration von Palm aus den 1870er Jahren. Ob wir mit denen wohl verwandt sind?, scheinen sich die Besucher zu fragen. Die Parallelisierung von Menschen und Affen ist subtil angedeutet: Auf beiden Seiten des Käfigs sind Familienverbände dargestellt und Mütter halten ihre Kinder direkt am Körper. So wurde auch der Zoo zum „Botschafter“ der Evolutionstheorie.

Sicherlich wurde nicht jeder Betrachter beim Anblick eines herumtollenden Makaken schlagartig zum überzeugten Darwinisten. Aber der Topos war etabliert. Nur was bekannt ist, kann auch karikiert werden. Nicht nur in Bildern, sondern auch in Anekdoten wie der folgenden über „ein Affenhaus, wo der Wiener stundenlang stehen kann und wo der Sohn zum Vater sagt:, Von dem stammen wir ab.‘ Worauf der Vater entrüstet erwidert:, Du ja, aber i net.‘“

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige