Demografischer Wandel

Carolin Giermindl | aus HEUREKA 1/11 vom 13.04.2011

Der Countdown zum Thema

8.255.368 Menschen leben derzeit in Österreich. 2030 wird das Land laut Bevölkerungsprognosen der Statistik Austria 8.420.812 Einwohner haben.

1.928.352 Menschen sind derzeit 60 Jahre oder älter. In 20 Jahren werden dieser Altersgruppe 2.699.730 Personen angehören.

121.000 Lebensgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren gab es im letzten Jahr. 1985 betrug die Zahl der Lebensgemeinschaften mit Kindern 21.000.

107.000 Personen sind 2009 nach Österreich zugewandert, 87.000 haben das Land verlassen. Die Netto-Zuwanderungszahl beträgt 20.000. Das sind fast 40 Prozent weniger als noch 2008 (34.436 Zuwanderungen).

105.300 Frauen mit Kindern unter 15 Jahren sind alleinerziehend. Jede achte Mutter betreut ihre Kinder ohne einen im Haushalt lebenden Partner.

77.814 Kinder kamen 2010 in Österreich zur Welt. 40,1 Prozent davon unehelich. Landesweit stieg die Geburtenzahl im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent.

75.387 Sterbefälle gab es 2010. 67,5 Prozent der Menschen starben in Krankenhäusern oder Heimen.

37.493 Paare traten im letzten Jahr vor das Standesamt. 5,9 Prozent mehr als im Jahre 2009. 1970 gab es 52.773 Hochzeiten.

11.012 Asylanträge wurden 2010 gestellt. Das sind 50 Prozent weniger als vor fünf Jahren (2005: 22.461 Anträge).

6145 Einbürgerungen gab es 2010 in Österreich. Das sind um vier Fünftel weniger Einbürgerungen als 2003 (45.000 Personen).

2060 wird die Lebenserwartung der neugeborenen Buben bei 85 Jahren, jene der Mädchen bei 89,2 Jahren liegen.

2050 soll die Zahl der Ein-Personen-Haushalte laut demografischen Prognosen auf 1,8 Millionen ansteigen. Das wären 41,3 Prozent aller Haushalte.

2040 wird Indien China als bevölkerungsreichstes Land der Welt ablösen. 1,6 Milliarden Menschen sollen bis 2050 in Indien leben. Das sind 540 Millionen mehr als heute.

2020 werden die 50- bis 64-Jährigen in Österreich die stärkste Gruppe der Erwerbstätigen stellen.

705 gleichgeschlechtliche Paare ließen 2010 ihre Partnerschaft eintragen. Knapp zwei Drittel (63,8 Prozent) davon waren Männer. Die meisten eingetragenen Partnerschaften gab es in Wien.

70,7 Prozent aller 20- bis 24-jährigen Männer wohnen im elterlichen Haushalt. Bei den gleichaltrigen Frauen sind es 55,6 Prozent.

46 Prozent aller Ehen in Österreich wurden 2009 geschieden. Im Schnitt waren diese Paare 10,1 Jahre verheiratet. Gesamtscheidungsrate 1999: 40,5 Prozent.

21,7 Jahre war das durchschnittliche Heiratsalter der Frauen im Jahr 1970. Die Männer waren im Schnitt 24,4 Jahre alt. 2010 lag das Heiratsalter der Frauen bei 29,7, das der Männer bei 31,8 Jahren.

17,8 Prozent der Bevölkerung haben Migrationshintergrund. Ein Drittel davon stammt aus EU-Ländern.

14,3 Prozent der Männer und 17,1 Prozent der Frauen leben allein. Insgesamt gibt es in Österreich derzeit 1,3 Millionen Single-Haushalte. 1984 waren es 743.000.

10,7 Prozent der österreichischen Bevölkerung sind ausländische Staatsangehörige. Die größte Herkunftsgruppe stellten 2009 mit 213.000 Personen die Deutschen.

9,7 Prozent aller Paare mit Kindern in Österreich sind sogenannte Patchworkfamilien.

6,93 Milliarden Menschen bevölkern derzeit die Erde. Die Uno rechnet bis 2015 mit einem Bevölkerungswachstum von 79 Millionen Menschen pro Jahr.

1,42 Kinder pro Frau - so lautet die statistische Geburtenrate 2010 in Österreich. 2009 hatte Österreich mit 1,39 eine der niedrigsten Geburtenraten Europas.

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige