SCHLUSS MIT SEX?

Der Countdown zum Thema

SABINE EDITH BRAUN | aus HEUREKA 1/14 vom 02.04.2014

6 540 000 000 Bit beträgt die max. Information des menschlichen Genoms

3 270 000 000 Basenpaare weist das menschliche Genom auf

118 000 000 US-Dollar - um so viel Geld erwarb das Beijing Genom Institute (BGI) die in Kalifornien ansässige Firma Complete Genomics im März 2013

50 000 000 Euro beträgt die Höhe der Förderung von Arbeiten zu embryonalen humanen Stammzellen im 7. Rahmenprogramm der EU (2007-2012)

3 900 000 US-Dollar Wagniskapital investierte Google im Jahr 2007 in das 2006 gegründete US-amerikanische Biotechnologieunternehmen "23andMe"

3 000 000 -Genom-Projekt: Vom BGI im November 2011 gestartetes Meta-Projekt, bestehend aus dem 1-Million-Pflanzen-und-Tier-Genom-Projekt, dem 1-Million-Humangenom-Projekt und dem 1-Million-Micro-Ecosystem-Genom-Projekt

2 990 000 US-Dollar an staatlichen und privaten Fördermitteln soll der südkoreanische Klonforscher Hwang Woo-suk veruntreut haben

450 000 Kunden ließen bis Oktober 2013 ihre Gene bei "23andMe" analysieren

78 103 Kinder wurden 2013 in Österreich geboren, das ist ein Anstieg um 0,5 Prozent gegenüber dem Jahr 2012

20 000 genetisch bedingte Erkrankungen sind heute bekannt

10 000 Mal wurde die seit den Neunzigerjahren verfügbare Präimplantationsdiagnostik weltweit angewandt

3200 beträgt mitterweile die Anzahl der entschlüsselten Erbkrankheiten

3000 Euro betragen die Kosten für einen IVF-Durchgang, an den eine Präimplantationsdiagnostik gekoppelt ist

2236 Eizellen von 122 Frauen -viel mehr, als ursprünglich angegeben -, soll Hwang Woo-suk bei seiner 2005 erschienenen Studie zu den elf angeblich maßgeschneiderten Stammzelllinien benutzt haben

2003 Das Jahr, seit dem jedes einzelne Gen des Menschen bekannt ist

1909 In diesem Jahr wird erstmals das Wort Gen verwendet, und zwar von dem dänischen Botaniker Wilhelm Johannsen

1600 Erbkrankheiten waren weltweit im Jahr 1970 bekannt

1223 Zwillingspaare wurden im Jahr 2012 in Österreich geboren

1092 Von so vielen Menschen aus 14 Bevölkerungsgruppen wurden die Daten im Rahmen des 2008 gestarteten 1000-Genom-Projekts in eine öffentlich zugängliche Projektdatenbank eingespeist [www.spiegel.de]. An jedem 500. bis 1000. Basenpaar unterscheiden sich die Genome zweier Menschen

99 US-Dollar (exkl. Versand) - statt wie ursprünglich 999 - kostet ein Gentest für Privatpersonen beim US-Biotech-Unternehmen "23andMe" derzeit nur noch

95 Prozent aller erzeugten Klon-Embryonen sind bei Tieren nicht entwicklungsfähig

90 Prozent beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass das Ergebnis einer Präimplantationsdiagnostik korrekt ist

70 Prozent aller Eizellen bei 40-jährigen Frauen sind genetisch defekt

50 Euro Aufwandsentschädigung erhielt ein Samenspender in Deutschland im Jahr 2006

43 Tage dauerte die Verhandlung gegen Hwang Woo-suk, der wegen Verstöße gegen das südkoreanische Bioethik-Gesetz und der Veruntreuung von Fördergeldern angeklagt war

37 Platzierung des BGI in der Liste der 50 innovativsten Unternehmen weltweit (gelistet von Fast Company, 2014)

29 Institute führen in Österreich In-vitro-Fertilisationen durch

25 Prozent beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass natürlich gezeugte Geschwister immunkompatibel sind

15 Prozent (pro Zyklus) beträgt die Erfolgsquote bei einer Frau über 38 Jahren bei der künstlichen Befruchtung durch Spermien

10 Prozent aller Präimplantationsdiagnostik in den USA dienen allein zur Selektion des Geschlechts und haben keinerlei Krankheitsbezug ("social sexing")

3 bis 4 Prozent beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Zwillingsbzw. Drillingsschwangerschaft bei der In-vitro-Fertilisation IVF

2 Prozent aller Präimplantationsdiagnostik in Europa werden zur Selektion des Geschlechts ohne Krankheitsbezug angewendet

1 Prozent der Befragten bezeichnete sich in einer britischen Studie als asexuell

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige