ZAHLEN ZUM THEMA BIG DATA

Der Countdown zum Thema

SABINE EDITH BRAUN | aus HEUREKA 2/14 vom 28.05.2014

44 000 000 000 000 Gigabyte. Das ist die Zahl der für das Jahr 2020 geschätzten gespeicherten Datenmengen weltweit

1 000 000 000 000 Gigabyte. Dafür gibt es einen eigenen Namen. Diese Zahl entspricht einem "Exabyte"

500 000 000 000 Tweets werden täglich versendet

30 000 000 000 vernetzte Geräte werden, so schätzt man heute, bis zum Jahr 2020 im "Internet der Dinge" ("Internet of Things") hängen

20 000 000 000 so viele autonom vernetzte Geräte befinden sich derzeit im "Internet der Dinge" und kommunizieren miteinander

4 294 967 296 Dies ist die Anzahl aller darstellbaren Zustände aus einer Menge von 32 Bit

1 000 000 000 So oft wurde bisher eine e-card in ein Kartenlesegerät in den österreichischen Arztpraxen gesteckt (Stand: April 2014)

929 000 000 US-Dollar beträgt Intels Verlust bei Prozessoren für Smartphones und Tablets im ersten Quartal 2014

45 000 000 Pfund (54 Millionen Euro) wolle er zur Förderung der Erforschung des Internets der Dinge investieren, kündigte der britische Premier David Cameron an

20 000 000 Geschätzte Zahl der in Österreich in Umlauf befindlichen Kundenkarten

8 000 000 Euro -geschätzte jährliche Gesamtkosten der Vorratsdatenspeicherung in Österreich

3 200 000 Euro beträgt der geschätzte Kostenersatz der österreichischen Steuerzahler an die Anbieter im Zusammenhang mit Vorratsdaten

350 000 Anzahl der durchschnittlichen Aktivierungen von e-cards pro Tag

24 000 geschätzte Zahl von Anfragen der US-Regierung an Facebook über Verbrechen /nationale Sicherheit 2013

13 000 Kilometer hoch wäre ein Turm aus Tablets mit je 128 Gigabyte Speicherplatz, die laut Schätzungen sämtliche im Jahr 2013 gespeicherten Informationen enthalten

11 139 beträgt die Zahl der Personen, die gegen die nunmehr aufgehobene Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung in Österreich vor dem Europäischen Gerichtshof geklagt haben

3573 Anfragen stellte die deutsche Regierung an Facebook im Zusammenhang mit Kriminalfällen im Jahr 2013

1948 war das Jahr, in dem die Bezeichnung Bit (aus: " binary digit") erstmals in einer wissenschaftlichen Arbeit auftauchte, und zwar bei Claude Shannon

1942 war das Jahr der Inbetriebnahme der ersten Fernsehüberwachungsanlage, und zwar durch Siemens in Peenemünde zur Überwachung des Starts der A4(V2)-Raketen

1200 Exabyte beträgt die geschätzte Gesamtmenge gespeicherter Daten im Jahr 2013

1180 Anfragen stellte die brasilianische Regierung an Facebook im Zusammenhang mit Kriminalfällen im Jahr 2013

1000 ist die höchste Zahl an Rechnern, die für jede Einzelsuche auf Google aktiv sein können

72 Stunden nach einer Aufnahme beginnt die Löschpflicht bei der privaten Videoüberwachung in Österreich

63 Anfragen stellte die österreichische Regierung an Facebook im Zusammenhang mit Kriminalfällen im Jahr 2013

48 Stunden nach einer Aufnahme beginnt die Löschpflicht bei der öffentlichen Videoüberwachung durch Sicherheitsbehörden in Österreich

7 Prozent beträgt derAnteil der analogen Daten an der Gesamtheit aller gespeicherten Daten im Jahr 2007

5 Prozent von allen zur Verfügung stehenden Daten beträgt der Anteil jener, die tatsächlich ausgewerteten wurden

2 ist die Anzahl der darstellbaren Zustände aus einem Bit

0,5 Sekunden ist der angestrebte Richtwert für die Antwortzeit bei einer Suche mittels Google

Zu den Illustrationen

Intelligente Geräte und Anwendungen ziehen immer mehr in unseren Alltag ein. Wir sammeln unsere persönlichen Daten für den Zweck der Selbstoptimierung, geben diese freiwillig an internationale Konzerne weiter, lassen uns Wege vorschlagen, lassen uns vorschlagen, was uns gefällt. Dabei verlieren wir immer mehr den Bezug zur eigentlichen Handlung und zur eigenen Haltung. Die Illustrationen zeigen, was passieren kann, wenn man sich zu sehr der schönen neuen Datenwelt hingibt und sich von dieser leiten lässt. Beton ist ein Studio für Gestaltung in den Bereichen Editorial-und Kommunikationsdesign, ansässig in Wien und Leipzig. Neben konzeptioneller Layoutentwicklung und klassischer Satzarbeit verstehen sie Illustration als bunten Gegenpart und Spielwiese sowie als Mittel, komplexe Themen vereinfacht darzustellen und zu kommunizieren.

www.typischbeton.com

Weitere Artikel lesen


Anzeige

Anzeige